Logo der Ernst Moritz Arndt Universität GreifswaldKeyvisual des FR Biologie
 FR BiologieInstitute und ForschungZool. Institut & MuseumZool. MuseumGeschichte / History > Forschung von Weltrang

Forschung von Weltrang

Mit Wilhelm Müller stand seit 1895 ein weiterer Zoologe von Weltrang an der Spitze des Museums. Müllers Passion waren die Muschelkrebse Ostracoda, als deren Spezialist er die Ausbeuten aller großen Forschungsexpeditionen seiner Zeit bearbeitete. Nicht zuletzt durch Ankäufe einzelner Präparate und ganzer Sammlungen war das Museum inzwischen so umfangreich geworden, dass das Nachbargebäude angekauft werden musste. Mit Müllers Emeritierung im Jahre 1923 endeten sechs Jahrzehnte überaus produktiver taxonomischer Museumsforschung in Greifswald.

weltrang1
links: Prof. Dr. Christian Gustav Wilhelm Müller (*1857–1940†), Zoologe und Direktor des Museums von 1895–1923
rechts: Tagebücher Müllers mit Aufzeichnungen über seine Muschelkrebs-Funde
weltrang2
links: Zur Publikation bestimmte Originalzeichnung eines Muschelkrebses Ostracoda
rechts: Angebot des bekannten Naturalienhändlers G. A. Frank in London zum Kauf einer Spitzratte Gymnura rafflesii von den Sunda-Inseln für „nur 85 Mark“
SUCHE

  • erweiterte Suche

TIPP

KONTAKT

Zoologisches Museum

Johann-Sebastian-Bach-Str. 11/12
17489 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 86-4099 / 4274
Fax: +49 (0)3834 86-4252
zool.museum@uni-greifswald.de


Letzte Änderung: 28.11.2011 20:22
Verantwortlich: Dr. Peter Michalik


Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang